Wassersteine oder Heilsteine für die Wasseraufbereitung nutzen

18.10.2017 14:05

Wassersteine und ihre natürliche Heilkraft

Fanden Wassersteine noch vor wenigen Jahren ausschließlich im esoterischen Bereich Verwendung, so findet man sie heutzutage sogar als Wasserzusatz im Wartebereich von Arztpraxen. Mithilfe von Wassersteinen lässt sich ganz gewöhnliches Trinkwasser nämlich erfolgreich energetisieren. Hierbei finden meist Edelsteine wie Bergkristall, Rosenquarz und Amethyst Verwendung. Diese drei Edelsteine gehören zur Grundmischung, welche das Leitungswasser so energetisiert, dass es dem einer Bergquelle ähnelt. Als Mineralien haben die Steine durchaus eine Heilwirkung auf den Körper, indem sie ihn wieder in Einklang bringen. Wasser, das sich seinen Weg durch tiefe Gesteinsschichten bahnt (Quellwasser) verfügt über eine hohe energetische Schwingung und ist somit einer der wichtigsten Lieferanten ursprünglicher Lebensenergie für den Körper. Hierdurch profitiert speziell der ätherische Körper, welcher in Resonanz mit den wichtigsten Energiezentren (Chakren zwischen dem physischen und feinstofflichen Körper) steht. Energetisiertes Wasser verfügt über die wichtigsten Resonanzfrequenzen der Chakren und erhält deren Energiefluss aufrecht.
 

Wasser beleben

Edelsteine verfügen durch ihre starke Schwingung über die Eigenschaft, Wasser besonders intensiv und schnell aufzuladen. Dabei weist jeder Edelstein unterschiedliche Eigenschaften und dementsprechend verschiedene Wirkungen auf. Von daher kann dieses Wasser ganz gezielt für zahlreiche Bereiche verwendet werden. Die Zusammenstellung unterschiedlicher Wassersteine kann also ganz gezielt zum Einsatz kommen. Wer neben dem Basiswasser aus Rosenquarz, Bergkristall und Amethyst andere Steine verwendet, sollte sich vorzugsweise von einem Heilpraktiker beraten lassen. Außer dieser Grundmischung lassen sich noch andere Edelsteinmischungen verwenden, welche den Körper harmonisieren. Diese weisen spezielle Eigenschaften auf und dienen unter anderem zur Belebung, Entspannung, fördern die Konzentration und Ähnliches.
 

Bergkristallwasser

Der Bergkristall ist ein besonders wirkungsvoller Stein und steht unter anderem für Klarheit und Energie (Esoterik). Oft wird er zum Aufladen anderer Edelsteine genutzt und energetisiert lebloses Wasser besonders stark. Hierzu wird er im gereinigten Zustand in eine mit Wasser gefüllte Karaffe gelegt. Dieser Kristall kann sehr lange (Wochen) zur Energetisierung von Leistungswasser genutzt werden, ohne an Kraft einzubüßen. Jedoch sollte auch der Bergkristall in regelmäßigen Abständen gereinigt und wieder aufgeladen werden. Da die Schwingung des Steins stark auf die höheren Chakren wirkt, sollte dieser (außer auf Anraten eines Therapeuten) nicht täglich im Trinkwasser Verwendung finden, außer er wird in einer harmonisierenden Mischung verwendet.
 

Bergkristall, Sodalith und Koralle

Der Bergkristall steht, wie bereits erwähnt für Klarheit und Energie. Der Sodalith wirkt auf den Wasserhaushalt des Körpers, während die Koralle für Reinigung und Neugeburt (Esoterik) steht. Diese Trinkmischung wirkt unter anderem entschlackend und verhilft zu neuer Energie. Die Steine werden unter fließendem Wasser gereinigt und anschließend in der Sonne aufgeladen.
 

Innere Balance, Jade und Orangencalcit

Ein Heilwasser aus Jade und Orangencalcit unterstützt bei der Persönlichkeitsfindung und reguliert durch eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr die biochemischen Regulierungsvorgänge. Durch die Harmonisierung des Wasserhaushaltes findet der Körper zu seiner natürlichen Balance.
 

Bergkristall, Magnesit und roter Jaspis

Ein Getränk aus dieser Edelsteinmischung, zusammen mit ausreichend Bewegung und einer gesunden Ernährung trägt zu einem optimalen Stoffwechsel bei. Dabei hat der Magnesit eine entspannende und gewichtsreduzierende Wirkung. Der Bergkristall wirkt vitalisierend, während der rote Jaspis für den nötigen Schwung sorgt. Die Steine werden unter fließendem Wasser gereinigt und anschließend in der Sonne aufgeladen.
 

Amethyst, Rosenquarz, Chalzedon, versteinertes Holz und Oceanjaspis

Diese Steine wurden in Anlehnung an die fernöstliche Philosophie gewählt und stehen für Erde, Wasser, Feuer, Metall und Holz. Im fortwährenden Kreislauf stehen sie für die menschlichen Stationen wie Geburt, Entwicklung, Energie, Lebensfreude und Rückzug. Dabei steht die Energie des Rosenquarzes für Liebe und Vitalität, der Chalcedon für zwischenmenschliche Kommunikation, der Amethyst für inneren Frieden, der Orangenjaspis für Regeneration und Erneuerung und das versteinerte Holz für Erdung und Zufriedenheit. Dieses Wasser schenkt getrunken Kraft im Alltag, Energie und Lebensfreude. Gereinigt werden die Steine unter fließendem Wasser und im Tageslicht (keine Sonneneinstrahlung) aufgeladen.
 

Chalzedon, Sonnenstein und Moosachat, Heilwasser

Diese Trinkmischung wirkt hervorragend gegen Stress, bei Überlastung, Wut, Enttäuschung, Burnout, Blockaden, wie auch bei Mut- und Kraftlosigkeit. Das Trinken dieser Mischung über einen längeren Zeitraum mit entsprechenden Ruhepausen verhilft dem Körper wieder zu mehr Gleichgewicht. Dabei stärkt der Sonnenstein die Lebensfreude und das Selbstwertgefühl. Der Moosachat löst Blockaden, wodurch die Energie wieder frei fließen kann und der Chalzedon entschlackt. Die Steine werden unter fließendem Wasser gereinigt und anschließend auf der Fensterbank bei Tageslicht aufgeladen.

Dies sind nur einige Beispiele dazu, welche Edelsteine (Mineralien) zur Energetisierung von Trinkwasser verwendet werden und zu welchem Zweck. Wasser zu energetisieren gestaltet sich im Prinzip sehr einfach. Bei der Auswahl der richtigen Steine sollte sich der Verwender zuvor etwas belesen (Literatur, Internet) oder die Unterstützung eines Heilpraktikers wählen.