Schungit

Seite 1 von 2
Artikel 1 - 25 von 43

Der Schungit ist mittlerweile ein gut bekannter Stein. Seine Verwendung findet dieser Stein in sehr unterschiedlichen Branchen von Agrarwirtschaft über Farbenherstellung bis hin zu Metallindustrie. Der Schungit wird aber nicht nur industriell verarbeitet, sondern auch für den privaten Gebrauch genutzt. Viele kleine Betriebe in Karelien kaufen große Schungitbrocken und stellen daraus Figuren, Schmuck oder Platten her. Auch für Brunnen und Wasserfilter mit Speicherbehältern wird Schungit im privaten Bereich gerne genutzt.
Es gibt 3 Schungitarten, welche wir zu Verkauf anbieten. Als Edel Schungit Typ I wird der glänzende Schungit bezeichnet, aus dem Anhänger in seiner Rohform hergestellt werden und der für Wasseraufbereitung genutzt wird. Diese Schungitform besitzt die höchste Anzahl Kohlenstoff. Der Edel Schungit Typ II ist eine Abstufung von Edel Schungit. Der Stein ist matt und wenig glänzend, er schmiert leicht und hat etwas weniger Kohlenstoffanteile. Die dritte Form vom Schungit ist der normale Rohschungit, aus dem alle Figuren und Schmuck geschnitten werden. Er wird auch als Rohstein für die Wasseraufbereitung, Brunnenschüttung und Filtereinsatz genutzt.

Schungit verwenden


Für die Kenner gehört die Verwendung von Schungit in seinen unterschiedlichen Formen schon lange zu einem täglichen Ritual. Ein Glas mit rohen Schungitsteinen aufbereitetes Wasser am Morgen. Schungitplatten auf denen die Teller abgestellt werden. Eine kleine Schungitkugel auf dem Schreibtisch als gelegentliche Ablenkung und für kleine Massage für Knie und Ellenbogen zwischendurch. Die Pyramide aus Schungit als Schutzschild vor dem Monitor. Zu guter Letzt sind die Pharaonen Stäbe aus Schungit und Talkchlorid für die Meditations- und Yogaübungen verwenden.

Schungit Wassersteine


Der Schungit besitzt eine interessante Eigenschaft. Dieser Stein ist komplett neutral bei der seiner Verwendung als Wasserstein. Er kann sowohl einzeln als auch in Verbindung mit anderen Steinarten und Typen verwendet werden. So kann Schungit auch mit Quarzsteinen wie Rosenquarz, Amethyst oder Bergkristall zusammenverwendet werden. Der Schungit stärkt die positiven Eigenschaften anderer Steine und nimmt viele negativen Eigenschaften des Wassers auf sich. Diese Negativität gibt Schungit nicht weiter, sondern speichert diese. Die Steine können danach entladen und gewaschen werden, um sie wieder für die Wassermineralisierung und Aufbereitung zu nutzen. Falls Sie einen Wasserbrunnen besitzen, kann der Schungit in die Grube reingeschüttet werden, um das Wasser schon an der Quelle zu vitalisieren.

Schungit als Schutz vor dem Elektrosmog


Mit den Schungitsteinen kann man auch einen gewissen Schutz gegen die elektromagnetische Strahlung errichten. So baut man in Russland spezielle Räume, welche innen mit Schungitziegeln ausgestattet sind. Die Menschen können sich in solchen Räumen einige Zeit ausruhen und sich komplett gegen den schädlichen Elektrosmog schützen. Diese Ziegel sind aber relativ teuer und deshalb weicht man auf spezielle Farben aus, wo der Anteil vom Schungit sehr hoch ist. Manche Menschen nutzen die Fassadenfarbe mit hohen Schungitgehalt und schützen sich auf diese Weise gegen die alltäglich geworden Strahlung.

Schungit Figuren


Eine andere ganz einfache Methode Schungit anzuwenden, ist das Aufstellen von Schungitfiguren wie Pyramiden, Kugeln oder Würfeln. Hier ist aber viel Zeit zum Ausprobieren notwendig. Man kann sich eine Figur aus Schungit für jeden Raum aussuchen. Manche bevorzugen die Pyramiden im Arbeitszimmer, die Kugeln im Schlafzimmer und einen Würfel im Badebereich. Das ist aber alles sehr individuell und muss mit Bedacht und Sorgfalt angegangen werden. In der Küche und im Esszimmer nutzen vielen Menschen die Schungitplatten, auf die sie ihre Teller und Gläser aufstellen. Wie schon erwähnt, sollte man sich in diesem Fall sehr viel Zeit lassen, um das Optimum aus den Schungitfiguren herauszubekommen.

Schungitpulver verwenden


Der Schungit kann auch dafür verwendet werden, um die müden Füße wieder mit mehr Blut zu versorgen. Dafür sollte man das Schungitpulver nehmen. Dieses Pulver besteht aus zermahlten Schungitsteinen und hat ca. 0,01mm Größe. Circa ein Esslöffel Schungitpulver auf 10 Liter etwa 40°C warmes Wasser geben und für ca. 10 Minuten die Füße drinnen lassen. Man sollte dafür eine Plastikwanne verwenden, welche separat genutzt werden kann. Der Schungit wirkt wie ein Beschleuniger für die Durchblutung und fördert somit die Regeneration. Ein angenehmer Nebeneffekt bei Frauen ist, dass die Füße wirklich warm werden. Ein Vollbad kann mit dem Schungitpulver auch genommen werden, allerding ist danach viel Reinigungsarbeit angesagt. Eine andere Methode ist es, Schungitpulver in das Essen beizumischen. Das wurde von uns aber noch nicht ausprobiert und deshalb raten wir in diesem Fall zu enormer Vorsicht.

Wichtig!


Sie können den Schungit für Ihre Zwecke ohne große Gefahr so nutzen, wie Sie es für richtig halten. Wir müssen Sie aber an der Stelle darauf hinweisen, dass es kein Allheilmittel und überhaupt keine Arznei ist. Sollten Sie ernsthafte Probleme haben, experimentieren Sie nicht zu viel. Lassen Sie sich von einem Arzt untersuchen. Eine solche Beratung kann nichts ersetzen. Auch für Menschen mit Schilddrüsenproblemen ist die Verwendung vom Schungit eher mit Vorsicht zu genießen.